On Air:

"Niederbayern" – die Talksendung: hier zum Nachhören

heinrich_weber_nachhoeren.jpg

Heinrich Weber

Vor dem Umzug

Ganz kerzengerade wie angeblich das Opferfeuer des biblischen Abel, verlief der Weg in und mit der Kirchenorganisation nicht einmal für Pfarrer Heinrich Weber. Zum Glück für seine Schäflein und für viele andere machte er seinen Weg – bald geht es in eine andere Pfarrei. Darüber haben wir mit dem engagierten Priester bei Radio AWN ausgieblig geplaudert. – Hier das komplette Gespräch zum Nachhören.

stadler_nachhoeren.jpg

Gerhard Stadler

Bauer blei­ben

Beim Thema Landwirtschaft wollen Kritiker und Verteidiger des konventionellen Ackerbaus und der Tierhaltung in gleichem Maße mitreden. Wir haben mit dem Präsidenten des niederbayerischen Bauernverbandes, Gerhard Stadler, geplaudert. Denn Bauern wollen Bauern bleiben, um das notwendige Einkommen in einer kapitalintensiven Landwirtschaft sichern zu können. Hier das komplette Gespräch zum Nachhören.

loeffert_homepage.jpg

Andreas Löffert

12. Juni 2021

Ma­na­ger im Hafen

Im Osten der Stadt befindet sich ein gewaltiger Umschlagplatz, aber auch eine Zukunftsperspektive für die gesamte Region. Der Hafen Straubing-Sand feiert in diesen Tagen sein 25-jähriges Bestehen. Seit 2005 managt Geschäftsführer Andreas Löffert mit seinem Team alles rund um eine Fläche, so groß wie ein eigener Stadtteil, wobei allerdings weite Teile auf dem Gebiet der Gemeinde Aiterhofen liegen. Jüngst gab es wieder intensive Debatten, weil der international agierende Versandgigant Amazon ein großes Logistikzentrum errichtet, der von dort bis zu 350 Zusteller losschicken will. Über seinen Weg nach Straubing und die Aussichten des Hafens wollen wir mit Andreas Löffert am Sonntag bei Radio AWN in der Sendung „Niederbayern“ plaudern.

Aktuelles

Heinrich Weber

05. Juni 2021

Seel­sor­ger im Amt

(Katholische) Pfarrer sind zwangsläufig auch Manager des kirchlichen Lebens. Für kontemplative Beschaulichkeit bleibt in diesem Amt keine Zeit, zumal die Tätigkeitsfelder immer mehr, die zu betreuenden Gebiete immer größer werden. Ein typisches Beispiel: Heinrich Weber übernimmt im Herbst eine neue Pfarrei, er zieht genau genommen in eine Pfarreiengemeinschaft, von Alburg nach Aiterhofen. Über Selbstverständnis und Herausforderungen für einen katholischen Priester wollen wir mit dem vielfach engagierten Seelsorger am Sonntag bei Radio AWN um 11 Uhr in der Sendung „Niederbayern“ sprechen. Und ob bei ihm auch schon mal Zweifel an seiner Berufung und dem fordernden Alltag aufgekommen sind.

Gerhard Stadler

29. Mai 2021

Bau­ern­prä­si­dent

Sie sind immer noch sehr viele, obwohl auch sie immer weniger werden. Das gilt für den Hauptberuf in einem Familienbetrieb und noch mehr im Nebenerwerb. Unsere Landwirte sind in vielfacher Weise prägend, insbesondere für unsere Heimat. Aber sie arbeiten auch in einem ständigen Spannungsfeld. Denn sie sollen große Mengen von Nahrungsmitteln produzieren, im Pflanzenbau und in der Tierhaltung. Alles soll vor allem hochwertig sein. Preisgünstig ohnehin. Und am besten auch noch ohne Einsatz von Pflanzenschutzmitteln. Darüber wollen wir uns mit Gerhard Stadler, dem Präsiden des niederbayerischen Bauernverbandes aus Niederwinkling am Sonntag ab 11 Uhr bei Radio AWN unterhalten.

Stefan Hinsken

21. Mai 2021

Sohn des Va­ters

Kinder müssen sich immer irgendwann freischwimmen. Für den Lebensweg von Promi-Kindern gilt dies ganz besonders. Stefan Hinsken hat als Vorstand der Raiffeisenbank Straubing den für ihn erfüllenden beruflichen Weg gefunden. Herangewachsen ist er zwangsläufig „eingeordnet“ als „der Sohn des Ernst Hinsken“, des enorm verdienstvollen und stets energiegeladenen langjährigen Bundestagsabgeordneten, der im vergangenen Sommer gestorben ist. Schafft ein (Über-) Vater ein Sprungbrett oder hemmt er eher? Wie prägt die Kindheit und das Leben in einer kleinen Bayerwald-Gemeinde? Geht es dann zuhause auch über Politik? Darüber wollen mir am Sonntag in der Sendung „Niederbayern“ mit dem bekennenden Haibacher plaudern.

Wolfgang Peter

14. Mai 2021

Chef im Tier­gar­ten

Es müssen schon besondere Interessen sein, die einen auf den Weg zum Zoodirektor führen. Bei Wolfgang Peter, der schon weit über zwei Jahrzehnte die Verantwortung für den Tiergarten Straubing trägt, forschen wir auch mal in der Jugend und Studentenzeit, wer und was ihn zu dieser Laufbahn gebracht hat. Seine beruflichen Herausforderungen, die in den zurückliegenden Monaten der massiven Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie zu bewältigen waren, betreffen schließlich Mensch und Tier zugleich. Alle müssen zufrieden sein. Und dazu braucht es vielfache Unterstützung, erst Spender und Paten sichern den Betrieb des Tiergartens.  Darüber unterhalten wir uns mit ihm am Sonntag in der Sendung „Niederbayern“.

Hasso v. Winning

08. Mai 2021

Für Men­schen da

Sein herzhaftes Lachen, sein Sinn für Humor und seine besonderen rhetorischen Fähigkeiten sind nur einige seiner Anlagen, die jede Begegnung mit ihm erfüllen. Hasso von Winning repräsentiert wie kein anderer die Gemeinschaft der evangelischen-lutherischen Christen in Straubing. Seit 26 Jahren ist er Pfarrer in der Christuskirche, schon in wenigen Wochen wird er in Ruhestand gehen. Wir wollen deshalb mit ihm über sein Leben, seine Erlebnisse, über die Liebe und die Pläne für den „Ruhestand“, der bei dem im positivsten Sinn Umtriebigen schwer vorstellbar erscheint, am Sonntag um 11 Uhr in der Sendung „Niederbayern“ unbeschwert plaudern.

Fred Dick

01. Mai 2021

Kunst in Bunt

Vermutlich steht in Straubing kaum jemand mehr für Eigensinn und ein künstlerisches Beharrungsvermögen wie Alfred Dick jun., von allen nur Fred genannt. Der Sohn des früheren Ministers und Straubinger Ehrenbürgers Alfred Dick sen. dreht nicht das sprichwörtlich große Rad, aber seine Angebote im Musiklokal Raven gehören längst unverrückbar zum besonderen kulturellen Angebot der Stadt. In der Corona-Krise präsentiert er jetzt der Öffentlichkeit verstärkt sein gestalterisches Werk, mit dem er versucht im wahrsten Sinne Farbe in den Alltag zu bringen. In der Sendung „Niederbayern“ wollen wir mit dem Straubinger am Sonntag ab 11 Uhr über seinen bewegten Lebensweg und seine Projekte plaudern. 

bus_homepage.jpg

Zu­sätz­li­cher Radio AWN-Bus

Rol­len­der Bot­schaf­ter

Unsere Produkte bei Radio AWN sind zum Hören. Das Programm von Radio AWN durchdringt und begleitet die Region mit der schönsten Musik und wichtigen Informationen für Niederbayern. Deshalb haben wir einen weiteren ganz Großen ausgepackt. Der neugestaltete Bus unseres Firmenpartners Ebenbeck Reisen trägt jetzt auch im übertragenen Sinn das Gesicht des Senders im Linienverkehr durch die Stadt. Michèle Flor hat mit ihrem Team des Beschriftungscenters Füchsl von der Planung und Gestaltung bis zum Bekleben alles nach unseren Wünschen professionell umgesetzt. Der Bus dient als rollender Botschafter für Radio AWN. Die Wirkung wird allen Verkehrsteilnehmern, die dem Radio AWN-Bus begegnen, sicherlich ins Auge stechen. Wir setzen darauf, dass alle Fahrgäste stets sicher unterwegs sind. Drehen Sie sich ruhig mal um – und steigen Sie ein!

Radio AWN tes­tet Be­schäf­tig­te

Diens­tags der Nase nach

coronatest_radio_awn.png

Covid 19 und seine Mutanten lösen sich nicht in Luft auf. Konsequente Vorsicht und Rücksichtnahme sind Bausteine, die jeder einzelne setzen muss, um gegen die Gefahren der grassierenden Corona-Pandemie bestehen zu können.
Und es geht noch mehr. Bei Radio AWN soll jetzt jeden Dienstag ein Schnelltest nach Möglichkeit die Bestätigung liefern, dass kein Mitarbeiter Infektionsträger ist. Die Tests werden von Apotheker Tobias Schmid, Inhaber der Bären Apotheke in Straubing, vorgenommen. Sollte ein Test positiv auffallen, obwohl bei einem Beschäftigten keinerlei Symptome zu erkennen sind, wäre genau das erreicht, was eine verstärkte Testung bringen soll, nämlich frühzeitig mögliche Infektionsketten zu durchbrechen.
Bleiben wir alle vorsichtig, geduldig und hoffentlich gesund!

Ge­winn­­spiel mit ex­pert Strau­bing

DAB+ Gerät im Os­ter­nest

gewinnerkarte_facebook.jpg

Die Karwoche steht bei Radio AWN in Vorfreude auf das Osterfest. Und wir wollen unseren Hörern ein Geschenk ins Osternest legen. Zehn tolle DAB+ Geräte von hama, einem der weltweit führenden Hersteller, im Wert von je rd. 100 Euro, stellt expert in Straubing zur Verfügung. Wir verlosen sie ab Montag, 29. März. Der Clou, auf der Stationstaste 1 ist für sie bereits Radio AWN programmiert.
Sie können ganz leicht mitmachen und gewinnen. Übermitteln Sie uns auf unserer Facebookseite einfach ein Bild oder auch ein kleines Video, wie es mit Ihrem Osterschmuck ausschaut. Die Gewinner werden von uns kontaktiert und kurz auf Sendung genommen.
Dann gilt, was viele schon jetzt nutzen, Sie können Radio AWN über DAB+ glasklar bereits in fast ganz Niederbayern auf NIEDERBAYERN 7D. Dass Gerät sucht die Sender selbst und zeigt Zusatzinformationen an. Diese terrestrische Verbreitung ermöglicht störungsfreien Empfang sowie erhöhte Klangqualität. Es gibt also viele gute Gründe, sich ein DAB+ Gerät zuzulegen. Und mit einem neuen Digitalradio-Gerät kann man natürlich auch UKW-Programme empfangen.

reumann_homepage_startseitejpg.jpg

Gria­­big. Boa­risch. Ku­­li­na­risch.

Auf­­ge­­kocht bei Radio AWN

Essen und Trinken hält Leib und Leben zusammen. Das gilt in den aktuellen Zeiten noch mehr. Bei Radio AWN lassen wir deshalb in den kommenden Wochen aufkochen. Michael Reumann, der Koch und Wirt von Reumann´s Genusswerk im Seethaler in Straubing präsentiert mit Moderator Daniel Falkiewicz tolle Gerichte, die man gut nachkochen kann. Das Motto: Griabig. Boarisch. Kulinarisch“.  Die meisten kennen den ausgezeichneten Koch unter dem Namen „Mich“ und als Fernsehkoch bei NIEDERBAYERN TV.

Der geborene Straubinger ist viel herumgekommen und hat jetzt den Betrieb übernommen, in dem er einst gelernt hat. Freuen wir uns auf Kochkunst und Kniffs des Profis – immer samstags zwischen 10 und 11 Uhr. Die Rezepte stellen wir nach jeder Sendung auf die Homepage von Radio AWN zum Herunterladen zur Verfügung.

Kochsendung mit Michael Reumann - hier zum Nachhören und zu den Rezepten

 

ein_herz_fuer_niederbayern_facebook.jpg

Ak­ti­on mit der Spar­da-Bank Ost­bay­ern

„Ein Herz für Nie­der­bay­ern“

Helfen ist auch zu Zeiten der Corona-Pandemie nicht schwerer als früher. Aber wohl noch wichtiger. Radio AWN lässt mit kräftiger Unterstützung der Sparda-Bank Ostbayern auch heuer wieder „Ein Herz für Niederbayern“ schlagen. 15 Mal je 1.000 EUR sind aus dem Gewinnsparverein der Sparda-Bank an Spenden zu vergeben. Als Pate, der eine gemeinnützige Einrichtung, eine Hilfs- oder Rettungsorganisation bzw. Vereine und Organisationen vorschlägt, die eine Spende erhalten soll, kann jeder Mann und jede Frau mitmachen. Damit können Sie Danke sagen – und ganz entscheidend helfen, damit andere weiterhin helfen können.  mehr dazu

aktion_positiv_januar_2021_homepage_1.jpg

Ak­ti­on Po­si­tiv

Zu­erst das Gute sehen

Selten hat eine Gesellschaft so viel und so lange geklagt. Das Corona-Virus und seine verheerenden Auswirkungen für unser gesamtes Leben bescheren Sorgen und Ängste.
Bei Radio AWN berichten wir täglich über die Verhältnisse, deren soziale und wirtschaftliche Folgen. Über die Entwicklung der Infektionszahlen, über stotternde Impfungen und wir müssen letztlich feststellen, dass es eben keine Blaupause gibt, wie diese Pandemie schnell zu bewältigen wäre.
Wir alle tragen jedoch kleine und größere Schätze in uns, schöne Erlebnisse zum Beispiel. Wir erfahren Aufmerksamkeiten und unerwartete Hilfeleistungen von anderen, wir erleben Solidarität.
Bei Radio AWN haben wir uns erinnert, wie wir mit „Aktion Positiv“ über Monate viele Beispiele von Geschehnissen und Erfahrungen sammelten, die Hörer gemacht haben und uns berichteten.
Heute mehr als noch vor über 15 Jahren, als das Plakat für „Aktion Positiv“ entstand, sollten wir auch jetzt das Positive bewusst wahrnehmen. Niederbayern braucht kleine und große Mutmacher, Optimisten, die auch den s Silberstreif am Horizont schätzen und die andere inspirieren.
Machen auch Sie mit, rufen Sie an oder schreiben Sie uns. Täglich sendet Radio AWN im Rahmen „Aktion Positiv“ Beispiele, was unser Leben schöner, lebenswerter macht.