On Air:

"Niederbayern" – die Talksendung: hier zum Nachhören

fischer_nachhoeren.jpg

Dr. Hubert Fischer

Auf zur Sip­pung

Männer, die sich regelmäßig zur sogenannten Sippung treffen, um Humor und Kunst zu pflegen, könnte die Welt in diesen Zeiten mehr gebrauchen. Bei der Schlaraffia, der weltweit organisierten Gemeinschaft, gilt diese Maxime. Mit Dr. Hubert Fischer, dessen Vater schon bei der Schlaraffia Strubinga aktiv war, haben wir ausgiebig über die Gemeinschaft, die am 21. Mai ihr 100-jähriges Bestehen feiert, geplaudert. - Hier das gesamte Gespräch zum Nachhören.

ingo_weiss_nachhoeren.jpg

Ingo Weiß

Der Blick zu­rück  

Die größte Konstante, das lehrt der Blick auf die Vergangenheit, ist die Veränderung. Vor 50 Jahren begann in Bayern die Gebietsreform Fahrt. Gemeinden und Landkreise erhielten einen vollkommenen neuen Zuschnitt. Zeitzeuge war Ingo Weiß, später 24 Jahre Landrat des „neuen“ Landkreises Straubing-Bogen. Über diese Zeit haben wir mit Ingo Weiß geplaudert. – Hier das komplette Gespräch zum Nachhören.
 

homepage_4.jpg

Christian Dobmeier

20. Mai 2022

Haus zum Glück

Schöner und Größer hat immer seinen Preis. Und man muss es sich leisten (können beziehungswiese wollen). Die Marktgemeinde Mallersdorf-Pfaffenberg, die am westlichen Rand des Landkreises Straubing-Bogen wacht, hat ein deutliches Zeichen des Selbstbewusstseins und der Zukunftsorientierung gesetzt: Das neue Rathaus ist fertig! Der Gebäudekomplex steht, wie schon das Haus der Generationen, durchaus passend in die Verbindung der beiden Ortsteile, die nach 50 Jahren der Vereinigung im Rahmen der Gebietsreform das Zusammenwachsen intensiveren können. Christian Dobmeier sollte also zu den besonders glücklichen Bürgermeistern im Sendegebiet von Radio AWN zählen. Mit dem Rathauschef wollen wir am Sonntag in der Sendung „Niederbayern“ über das Glück und den Alltag plaudern.

Aktuelles

Marco Renner

13. Mai 2022

Lumen Open Air

Mit elektronischer Musik im Rahmen eines klassischen Open Air das Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Umweltschutz schärfen? Angesichts des Zielpublikums könnte dieser ehrbare Plan auf den ersten Blick eher die Vorurteile vergrößern. Der Verein „Nachhall“ mit seinen gut 30 eher jüngeren Mitgliedern, von denen viele aus Straubing oder der erweiterten Region stammen, hat sich dieses Ziel gesetzt. Am 23. Juli steigt das Lumen Open Air am Guggenberger See in Neutraubling auf zwei Bühnen, die selbst gebaut werden. Bars, Essens- und Verkaufsstände mit überwiegend vegetarischen und veganen Speisen stehen ebenfalls für die Besucher bereit. Mit Marco Renner, Vorstand des gemeinnützigen Vereins, wollen wir am Sonntag um 11 Uhr n der Sendung „Niederbayern“ über Vorbereitung und Zielsetzungen der Gemeinschaft sprechen.

Dr. Hubert Fischer

06. Mai 2022

Män­ner mit Humor

Man kann es als ein beneidenswertes Glück ansehen, wenn erwachsene Männer sich selbst in reiferen Jahren noch voller Leidenschaft dem Spiel hingeben können. Einfach so, sogar jede Woche. Die Männergemeinschaft der Schlaraffia, deren Mitglieder weltweit zusammenkommen, findet sich in Freundschaft, Humor und Kunst zusammen. Wir wollen uns deshalb mit einem Schlaraffen unterhalten, den man in Straubing gar nicht vorstellen müsste: Dr. Hubert Fischer. Der Kinderarzt war insbesondere im und für den Agnes-Bernauer-Festspielverein über Jahrzehnte prägend. Als Schauspieler ist er in bester Erinnerung. Mit der Schlaraffia Strubinga feiert Dr. Fischer und seine „Ritter“ heuer das Jubiläum des 100-jährigen Bestehens. Darüber gilt es mehr zu erfahren in der Sendung „Niederbayern“ am Sonntag.

Ingo Weiß

29. April 2022

Ge­stal­ter und Zeuge

Die vermeintlich guten alten Zeiten hat wohl in keiner Gegenwart wirklich gegeben. Diese Erkenntnis prägen auch den Blick auf die späten 1960-iger Jahre in Bayern, als sich in Klein- und Kleinstgemeinden ehrenamtliche Bürgermeister um Leben und Zukunft kümmerten. Der junge Landtagsabgeordnete Ingo Weiß erlebte und rechtfertigte die durch den Freistaat verordneten Veränderungsprozesse der sogenannten Gebietsreform, die sich heuer in vielen Kommunen und Gebietskörperschaften zum 50 Mal jährt. Es entstand der Landkreis Straubing-Bogen, in dem der Mallersdorfer Ingo Weiß später dann 24 Jahre als Landrat die Geschicke lenkte. Mit dem Senior der Politik wollen wir bei Radio AWN über die damalige Stimmung im Lande am Sonntag in der Sendung „Niederbayern“ plaudern.

apothekeraktion1.jpg

Ak­ti­on von Apo­the­ken und Radio AWN

Phar­ma­zie mit Rat und Tat

Helfen, wo Hilfe dringend notwendig ist, bleibt in diesen Wochen und Monaten ein vielfältiger Anspruch. Sieben Apotheken und Radio AWN haben in ihrer bereits traditionellen Weihnachtsaktion ein Zeichen gesetzt. Statt Geschenke für die Kunden legten die Beteiligten zusammen, 4.000 Euro gehen an die Aktion „Miteinander“ – eine Initiative von Arthur Loibl. Die Aktion, die von der Bürgerstiftung Straubing verwaltet wird, ist mit dem Blick auf zahlreiche Flüchtlinge, insbesondere auch viele Kinder aus der Ukraine besonders aktuell. Denn damit sollen Integrationskurse für Kinder mit deutscher und eben auch nichtdeutscher Muttersprache unterstützt werden. Kinder sollen Lebensalltag und Sprache entdecken und gleichsam spielerisch eine kulturübergreifende Gemeinschaft bilden.
Für diese Aufgabe, die zwingender denn je ansteht, will Radio AWN mit Leidenschaft seinen Beitrag leisten. Folgende Straubinger Apotheken waren bei der Aktion mit Rat und Tat dabei:

Bären Apotheke  /  Einhorn Apotheke   /   Dräxlmaier Apotheke am Theresienplatz  /  Dräxlmaier Apotheke im Theresientor  /  Park Apotheke  /  Löwenapotheke  /  Dräxlmaier Apotheke im Westpark

notwarhomepage3.jpg

Ak­ti­on des Bil­dungs­zen­trums St. Wolf­gang

Farbe be­ken­nen und hel­fen

Der Krieg in der Ukraine lässt auch das Bildungszentrum St. Wolfgang in Straubing nicht ruhen. Schülerinnen an der Einrichtung des Förderzentrums für geistige Entwicklung führen eine sehr sympathische Aktion durch, die nicht nur aufmerksam machen kann, sondern hilft Hilfe zu bringen.
Die Kinder und Jugendlichen haben Leinwände mit den Grundfarbe Blau und Gelb der ukrainischen Flagge und der Aufschrift „MAKE ART NOT WAR“ gestaltet.
Die kleinen Kunstwerke können als Dekoration zum Beispiel für Schaufenster, als Blickfang in Praxen und Kanzleien oder als Schmuck in den eigenen vier Wänden dienen. Eine Leinwand, die man am besten per Email oder WhatsApp im Bildungszentrum ordern kann, gibt es für eine Spende. Und der Reinerlös der Aktion geht zu 100 Prozent an die Caritas nach Lemberg in der Ukraine.
Bei Radio AWN hat auch Moderator Daniel Falkiewicz ein Werk in Empfang genommen. Die Leinwand schmückt jetzt einen Besprechungsraum.
 

bus_homepage.jpg

Zu­sätz­li­cher Radio AWN-Bus

Rol­len­der Bot­schaf­ter

Unsere Produkte bei Radio AWN sind zum Hören. Das Programm von Radio AWN durchdringt und begleitet die Region mit der schönsten Musik und wichtigen Informationen für Niederbayern. Deshalb haben wir einen weiteren ganz Großen ausgepackt. Der neugestaltete Bus unseres Firmenpartners Ebenbeck Reisen trägt jetzt auch im übertragenen Sinn das Gesicht des Senders im Linienverkehr durch die Stadt. Michèle Flor hat mit ihrem Team des Beschriftungscenters Füchsl von der Planung und Gestaltung bis zum Bekleben alles nach unseren Wünschen professionell umgesetzt. Der Bus dient als rollender Botschafter für Radio AWN. Die Wirkung wird allen Verkehrsteilnehmern, die dem Radio AWN-Bus begegnen, sicherlich ins Auge stechen. Wir setzen darauf, dass alle Fahrgäste stets sicher unterwegs sind. Drehen Sie sich ruhig mal um – und steigen Sie ein!

aktion_positiv_januar_2021_homepage_1.jpg

Ak­ti­on Po­si­tiv

Zu­erst das Gute sehen

Selten hat eine Gesellschaft so viel und so lange geklagt. Das Corona-Virus und seine verheerenden Auswirkungen für unser gesamtes Leben bescheren Sorgen und Ängste.
Bei Radio AWN berichten wir täglich über die Verhältnisse, deren soziale und wirtschaftliche Folgen. Über die Entwicklung der Infektionszahlen, über stotternde Impfungen und wir müssen letztlich feststellen, dass es eben keine Blaupause gibt, wie diese Pandemie schnell zu bewältigen wäre.
Wir alle tragen jedoch kleine und größere Schätze in uns, schöne Erlebnisse zum Beispiel. Wir erfahren Aufmerksamkeiten und unerwartete Hilfeleistungen von anderen, wir erleben Solidarität.
Bei Radio AWN haben wir uns erinnert, wie wir mit „Aktion Positiv“ über Monate viele Beispiele von Geschehnissen und Erfahrungen sammelten, die Hörer gemacht haben und uns berichteten.
Heute mehr als noch vor über 15 Jahren, als das Plakat für „Aktion Positiv“ entstand, sollten wir auch jetzt das Positive bewusst wahrnehmen. Niederbayern braucht kleine und große Mutmacher, Optimisten, die auch den s Silberstreif am Horizont schätzen und die andere inspirieren.
Machen auch Sie mit, rufen Sie an oder schreiben Sie uns. Täglich sendet Radio AWN im Rahmen „Aktion Positiv“ Beispiele, was unser Leben schöner, lebenswerter macht.