Ver­kehrs­mi­nis­ter zu B 20

Vor dem Aus­bau braucht es Ge­duld

Die lautstarke Forderung ist verständlich. Aber der Realismus zwingt, dass es für den erwünschten Ausbau der B 20 zwischen Landau und Cham durchgehend zu einer vierspurigen und damit Autobahn ähnlichen Verbindung in erster Linie noch viel Geduld braucht. Das einzig wirklich Verbindliche scheint der politische Wille zur Umsetzung zu sein. Dieses nüchterne Ergebnis bescherte die sog. B20-Verkehrskonferenz in Straubing. Und auch Bayerns Verkehrsminister Hans Reichhart bestätigte letztlich diese Einschätzung beim Radio AWN Studiobesuch.
 

Umfassende Planerstellung, die notwendigen Grundstücke erwerben und dann gegebenenfalls auch noch juristische Einwürfe zu bestehen, wird viel Zeit erfordern. Der junge Verkehrsminister macht jetzt zumindest nicht den Fehler zu vollmundige Zusagen zu geben. Hauptsache es geht überhaupt weiter.