Auch Män­ner zum Wei­ber­fa­sching

Krap­fen-Kampf mit Schalk

Gott sei Dank ist das Treppenhaus bei Radio AWN in der Landshuter Straße angemessen aufnahmefähig. Schon vor 10 Uhr standen nämlich die Gäste am Unsinnigen Donnerstag, also zum Weiberfasching, Schlange. Alle wollten ihren Anteil an den 1.001 Faschingskrapfen, die wir in einer Aktion mit dem Gäubodenbäcker Hahn verteilten. Und alle, die sich mit einem kleinen Faschingsaccessoire, manche sogar toll verkleidet, erschienen, bekamen ihren Anteil: Zehn Krapfen! Also die unverzichtbare kulinarische Grundlage für den Faschingsendspurt.


Nach den fleißigen Bäckern hatten bei Radio AWN viele Hände am Vormittag fleißig die gefragten Leckereien in Schachteln zu packen. Es ging flott. Und der Ansturm, dessen Ausläufer schon deutlich vor dem vereinbarten Zeitpunkt eingesetzt hatte, war bestens bewältigt. Uns hat es Spaß gemacht, alle Besuchern, die ein bisschen Schalk und viel Freude mitbrachten, hat es bestimmt geschmeckt.
 
Denjenigen (wenigen), die gezweifelt hatten, ob es sich bei der Ankündigung der Aktion von Radio AWN vielleicht doch nur um einen billigen Faschingsscherz gehandelt haben könnte, hilft jetzt auch nichts mehr. Einen schönen Faschingsausklang noch!