Schnup­pern bei Radio AWN

Kon­takt zum Traum­be­ruf

Nicht für die Schule, sondern fürs Leben lernt man (angeblich) in Kindheit und Jugend. Das verheißt zumindest einer der uralten Sprüche aus der Schulzeit. Erfahrungen und Erlebnisse im Rahmen eines Praktikums, das immer mehr Schulen verpflichtend einfordern, eröffnen erste Einblicke in die Berufswelt. Bei Radio AWN nehmen wir im Rahmen der räumlichen Möglichkeiten immer wieder Schülerinnen und Schüler auf, die dadurch die Hörfunkarbeit für eine oder manchmal sogar mehrere Wochen beschnuppern können – möglicherweise für einen späteren Traumberuf!

Wir sagen Danke an alle, die sich schon früher, aktuell oder auch künftig für ein Praktikum bei Radio AWN interessieren. Felix Koepp war bisher der Gast in unseren Reihen, der definitiv den längsten Anfahrtsweg hatte. Der Schüler der 10. Klasse des Otto-Hahn Gymnasiums in Nagold (Baden-Württemberg) hat Verwandte in Straubing, also bemühte er sich intensiv um ein Praktikum bei Radio AWN.

Und Felix hat, wie übrigens viele, die sich bei der Radioarbeit probieren dürfen, seine Sache außergewöhnlich gut gemacht. Respekt! Und deshalb steht sein Bild an dieser Stelle – stellvertretend für viele junge, eventuell später mal feste Mitstreiter für Radio AWN.