Christ­bäu­me wer­den her­aus­ge­putzt

Hoch­ge­wach­se­ne war­ten auf Win­ter

Der Schnee fehlt noch. Die Zeichen der heraufziehenden Adventszeit sind jedoch in den größeren Orten des Radio AWN-Landes unübersehbar. Die Städte und Märkte platzieren in diesen Tagen riesige Christbäume in ihren Zentren. Das Fällen, Transport und Aufstellen dieser hochgewachsenen Bäume erfordert gewaltige Anstrengungen und eine beachtliche Logistik. Radio AWN begleitet gleich mehrere Aktionen – zum Beispiel in Straubing. Für den Straubinger Ludwigsplatz spendete heuer Josef Thalhofer den Baum.
 
Auch in Geiselhöring steht der Christbaum bereits und wartet wie alle anderen auf die deutlichen Zeichen der Winterzeit. In Mallersdorf-Pfaffenberg kommt der Baum heuer letztlich vom 11-jährigen Benedikt Lederer. Wirklich? Doch! Es ist eine gewaltige Fichte, die Benedikts Uropa einst als kleines Bäumchen ausgegraben und im Garten wieder eingepflanzt hatte.
 
So schaut jeder der großen Christbäume im öffentlichen Raum auf seine eigene kleine Geschichte, der wir bei Radio AWN nachspüren wollen.
 

bild1_2.jpg
2_6.jpg
3_4.jpg
start.png