IG Ost fei­er­te 25­jäh­ri­ges Be­ste­hen

Ge­mein­schaft und Ge­mein­nüt­zig­keit

An die Anfänge erinnern sich nur noch wenige. Straubings Geschäftswelt hatte einst nur Stimme durch die Werbegemeinschaft, die ihren Blick auf die Innenstadt richtete. Vertreter von Unternehmen, die im Osten der Stadt beheimatet sind, taten sich zusammen. Unter ihnen die langjährigen Repräsentanten, Jürgen Haferkorn und Erhard Schrammel. Die Interessengemeinschaft (IG) Gewerbegebiet Straubing-Ost e.V. war geboren. Jetzt feierte die Gemeinschaft, die besonders durch ihr gemeinnütziges Engagement bekannt ist, 25-jähriges Bestehen.

Den Start ins Jubiläumsjahr hatte die Gemeinschaft heuer bei Radio AWN in den neuen Räumlichkeiten in der Landshuter Straße begangen. Im Küchenhaus Riedle & Riedle konnten die Mitglieder jetzt auf das Jahr zurückschauen, das nicht zuletzt durch den erfolgreichen Losverkauf im Rahmen der Aktionswoche geprägt war. Weit über 250.000 Euro, die durch das gemeinschaftliche Engagement bei der jährlichen Aktion zusammengekommen sind, hat die IG Ost seit ihrer Gründung an Einrichtungen, Institutionen und Vereinigungen geben können. Der diesjährige Erlös in Höhe von insgesamt 15.000 Euro ging an die Bettina-Bräu-Stiftung sowie an das Bündnis für Familie.

Grundlegend bleibt für die IG Gewerbegebiet Straubing-Ost als Idee und Ansinnen zugleich der Gedankenaustausch, die gegenseitige Hilfe und Information. Denn für Handel und Dienstleistung verschärft sich so oder so der Wettbewerb ständig noch mehr. Da gilt zusammen zu stehen.