Bernd Pos­selt plau­dert

Pa­ra­de-Eu­ro­pä­er zu Gast bei Radio AWN

Wie halten wir Niederbayern es mit Europa? Na ja! Europa ist eine über 1000-jährige Realität, wenn man es geschichtlich sieht. Und doch in ständiger Gefahr uneins und weltpolitisch weiter ins Hintertreffen zu geraten. Den inoffiziellen Titel eines Parade-Europäers aus Bayern trägt Bernd Posselt, der als Vorsitzender der Paneuropa-Union bei Radio AWN über seine Vorstellungen eines „vereinten“ Europas plauderte. Ja, er sei ein „radikaler“ Europäer, gestand er ein, wenn man „radikal“ mit seiner Bedeutung „von der Wurzel her“ verstehe.

Nach eigener Aussage hat Posselt seit 1979 keine Vollversammlung des Europäischen Parlaments in Straßburg versäumt. Zuerst als Journalist, dann als langjähriger Mitarbeiter von Otto v. Habsburg, 20 Jahre als Mitglied des Parlaments, in den vergangenen Jahren „ehrenamtlich“, wie er im Gespräch bei Radio AWN selbst formulierte.
Aus Anlass der 45. Paneuropa-Tage der überparteilichen Paneuropa-Union, deren Vorsitzender er ist und in dieser Funktion er auch in Straubing einstimmig wiedergewählt wurde, nahm sich Posselt viel Zeit für den Besuch im Sender. Auch für ihn ist Wahlkampfzeit, auf der Liste der CSU bewirbt er sich auf einem aussichtsreichen Platz wieder für ein Europa-Mandat.
Wie auch immer die Wahlen am 26. Mai ausgehen, Geduld und unermüdliches Engagement wird Europa auch die kommenden Jahre dringend benötigen.