Lesenswert (0) Empfehlen Google +

Artikel vom 22. April 2017 17:46, 44 mal gelesen

Zukunft für CSU und Bayern:

Seehofer oder Söder

Seehofer(s) Verkündigung am Montag, 24. April, steht (noch) nicht im Feiertagkalender. Der Ministerpräsident und CSU-Vorsitzende will gleichsam dogmatisch seine Zukunft und damit den Weg für Staatsregierung und Partei darlegen. Also: Seehofer oder Söder - wen hätten Sie denn gerne?


Verkündigt hatte Seehofer vor Jahren, er werde 2018 nicht mehr antreten - vorausgesetzt die Nachfolge sei geordnet. Der einzige unverhohlen nach der Spitze strebende "Kronprinz" ist Markus Söder. Der bayerische Finanzminister reist unermüdlich mit "Millionengeschenken" und Förderzusagen zulasten der Staatskasse übers Land - die Dankbarkeit von Bürgermeistern und den "angeschlossenen" Abgeordneten ist ihm sicher. Söder will an die Spitze, er hält seine Stunde für gekommen - glaubt man Weggefährten, schon seit der Vorschule.

Horst Seehofer, der seine Führungsposition zu nutzen weiß, hat beim Franken "charakterliche Schwächen", "von Ehrgeiz zerfressen" und "zu viele Schmutzeleien" kritisiert. Aber seit wann sind diese Eigenschaften in der (bayerischen) Politik ein Problem!

Seehofer oder Söder - wen hätten Sie gerne? Wir laden am Montag beim AWN Radiowecker zu einem Stammtisch ein. Kommen Sie dazu, über Facebook, per Email ins studio@radioawn.de oder gleich unter Tel. 09421 / 93 9999.

RADIO AWN auf Facebook