Lesenswert (0) Empfehlen Google +

Artikel vom 17. März 2017 20:33, 175 mal gelesen

Gerda Hasselfeld und Alois Rainer

Brüderlein und Schwesterlein im Bundestag

Hänsel und Gretel verliefen sich bekanntlich im Wald - und die Geschichte ging gut aus. Die Haibacher Geschwister Gerda Hasselfeld und Alois Rainer kamen in den Bundestag - und wir wollen wissen, wie das unter Geschwistern geht in der großen Politik. Schon ihr Vater, Alois Rainer sen., war Abgeordneter. Reicht es also nicht, wenn einer aus der Familie in die Politik geht? Am Samstag, 18. März, plaudern die beiden, die unterschiedlichen Positionen letztlich doch unsere Region in Berlin vertreten, zwischen 10 Uhr und 11 Uhr bei Radio AWN über Kindheit und Geschwisterbeziehung.

17 Jahre Altersunterschied bestehen zwischen Alois Rainer und seiner älteren Schwester, die er nach eigenen Worten eigentlich nur als junge, erwachsene Frau gekannt hat. Als die ehemalige Schülerin des Ursulinen-Gymnasiums in Straubing schon in der Bundespolitik Karriere machte, zweimal zur Ministerin berufen wurde, hatte der junge Alois gerade geheiratet und dann den elterlichen Betrieb mit Metzgerei und Gastronomie in Haibach übernommen. 18 Jahre war er 1. Bürgermeister seiner Heimatgemeinde. Seit 2013 vertritt er den Wahlkreis Straubing-Regen als Direktabgeordneter im Bundestag, unter anderem mit Sitz im Haushalts- und Landwirtschaftsausschuss. Gerda Hasselfeld ist Vorsitzende der CSU-Landesgruppe.

Das sind die Daten, die man kennt. Moderator Andi Rauh versucht im Gespräch mit den beiden auch die weniger bekannten Seiten aufzuzeigen.


RADIO AWN auf Facebook